25 Stundenlauf der WISPO mit Sieg für die Waldsträßer

10.09.2017 - 19:57 | Leichtathletik

25 Stunden mit 12 Athleten ist und bleibt eine Herausforderung. Da kommen um die 40 Kilometer für jeden zusammen. Und das Team besteht nicht unbedingt nur aus erfahrene Langstrecklern.
Unser Team:
Franziska Althaus, Pauline Seitz, Pia Briger, Belinda Stock, Martina Schneider, Sadike Sultan, Nikolai Junkert, Mohamed Bassou, Ilyas Osman, Johannes Gemmerich, Lukas Stierstorfer und Jannik Ernst.

Am Samstagmorgen ist um 10 Uhr Start.
Pauline macht die Startläuferin. Natürlich musste ich Franzi versprechen, dass sie nächstes Jahr dran ist als Erste an den Start zu gehen. Hoffentlich vergesse ich das nicht.
Jede Mannschaft hat seine eigene Taktik. Wir schwören natürlich darauf, dass jeder Läufer immer nur 1 Runde läuft, um das Tempo hoch zu halten. Wie üblich läuft das Team erst mal komplett 2 x durch. Dann gehen wir normalerweise in 5 oder 4 er Mannschaften über, wo jeder 4-5 x eine Runde läuft.
Aber diesmal ist es anders.
Jannik und Martin können nur am Samstag und sind im Langstreckentraining. Da bietet sich doch an, dass die beiden ein Team bilden. Und das machen sie auch. Immer im Wechsel spulen die beiden erst mal 50 Runden ab. Jannik im Tempo von +- 3:00 und Martin in 3:20. Ein flottes Dauerlauftempo. Da lehnte sich der Rest der Gruppe mal ganz entspannt zurück und feuert die beiden 3 Stunden vom Zelt aus an.
Aber dann sind sie endlich auch dran. Und das läuft hervorragend.
Nach 8 Stunden stand fest, der einzige Gegner sind die US Amerikaner, Team RWB" (Red White and Blue), mit dabei unser Vereinskamerad Elias Chesiere.
Und wenn man gedacht hat, dass unsere Mittelstreckenmädels vielleicht die Rundenzahlen nicht bewältigen können, sah sich getäuscht. Pauline, Pia und Belinda ließen nicht locker und rannten Runde um Runde. Da war bald klar, mit diesem ausgeglichen Team, werden wir gewinnen. Gegen Abend konnten wir dann den Abstand bereits auf über 10 Runden ausbauen. Trotzdem ließ unser Team nicht locker und blieb bei dem Konzept, jede Runde zu wechseln, um das Tempo hochzuhalten. Mit 439 Runden war uns der Sieg nicht zu nehmen. Platz 2 ging an das US Team RWB" (Red White and Blue), mit 413 Runden.

Aber Spannung kam trotzdem auf.
Da läuft ja jemand aus dem Team BKA (Jonas Götte) in 2:26 die schnellste Runde. Mann oh Mann. Das konnte sich Mo natürlich nicht gefallen lassen. Da musste eine 2:25 her. Mo setzt das natürlich um. Und was macht Ilyas? 2:22 war die Antwort. Jetzt ist aber Schluss damit. Als Trainer musste ich da Stopp sagen.
Franziska lässt sich das natürlich ebenfalls nicht nehmen, schließlich hatte sie letztes Jahr ebenfalls die schnellste Runde. Obwohl etwas gehandikapt durch eine Erkältung setzt sie mit 2:52 die erste Bestmarke. Aber das wird heute nicht so einfach. Lisa Sieburger von runnINGS allstars ist ebenfalls am Start. Und Lisa ist Vize-Europameisterin im Duathlon 2016. Und das sieht super aus, wenn sie läuft. Und für Lisa bleiben die Uhren exakt bei 2:52 stehen. Jetzt hat das WISPO Orga Team die Entscheidung zu treffen. Und das war eine Gute: Es gibt zwei erste Plätze. Und im nächsten Jahr werden auch die zehntel Sekunden herangezogen, um nicht nochmal in die Zwickmühle zu kommen, wer bekommt den Preis. Das war aber nicht die letzte Spannung. Es gibt ja noch die Wertung, wer läuft die meisten Runden.
Und wenn das vorher einer gesagt hätte, würde jeder mit dem Kopf schütteln. Ausgerechnet diejenige, die bei jedem Dauerlauf über 5 Km jammert, holt mit 44 gelaufenen Runden a 925 m den Preis, meist gelaufene Runden, bei den Frauen. Mit Pia hat bestimmt keiner gerechnet.

Resümee. Hat mal wieder, trotz aller Schmerzen und Überwindung, Spaß gemacht. Und nächstes Jahr? Keine Frage da wollen wir unseren Titel verteidigen.

Kontakt

TV Waldstraße 1902 e.V.
Buchenstraße 2
65187 Wiesbaden
Deutschland

Tel: +49 611 / 880 42 18
Fax: +49 611 / 880 42 19
E-Mail: info@tv-waldstrasse.de

Geschäftsstelle
Waldstraße 22
65187 Wiesbaden

Öffnungszeiten: 
montags 14:00–16:30 Uhr

Rede über uns!