Ilyas im erfolgreichsten Wettkampf seiner Laufbahn. Sieg in Darmstadt bei der EM Qualifikation

25.11.2019 - 08:55 | Leichtathletik

Was für ein Auftritt von Ilyas. Am Start zur EM-Ausscheidung Cross fast die gesamte deutsche Läuferelite. Die Streckenlänge geht über 9000 m.

Startschuss und Ilyas hält sich erst mal zurück. Von Platz 25 arbeitet er sich langsam nach vorne.

Nach einer von sieben Runden, hat sich eine 8-köpfige Spitzengruppe gebildet. Ilyas und auch Samuel Fitwi  (LG Vulkaneifel) halten sich zurück.

Dann Runde 3. Kurz vor dem Anstieg drückt Samuel auf das Tempo und zerreißt die Gruppe. Lediglich Ilyas und Simon Boch können der Tempoverschärfung folgen.

Und das Tempo bleibt weiter hoch. Im Wechsel mit Samuel entsteht in der 5. Runde eine Lücke zu Simon Boch. Alle Zuschauer waren gespannt. Wer von den Beiden macht den Ausreißversuch und wann. Und dann tritt Ilyas in der letzten Runde kurz vor dem kleinen Berg an. Rasch hatte er 10 m Vorsprung. Das Tempo weiter hoch halten war dann angesagt.

Und Ilyas kann seinen Vorsprung bis ins Ziel ausbauen. Er siegt in 28:14,5 Minuten vor Samuel Fitwi (LG Vulkaneifel) in 28:20,3 Minuten. Es folgte Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) als Dritter (28:33,4 min).

Samuel und Simon Boch werden Deutschland bei der EM vertreten. Für Ilyas kommt die EM leider noch zu früh. Noch darf er nicht für Deutschland starten.

Wir gratulieren auch Samuel, mit dem Ilyas zur Vorbereitung ein kleines Trainingslager in Wiesbaden eingestreut hat. Im Dezember werden beide ein gemeinsames Trainingslager in Portugal absolvieren.

Auch am Start Mohamed Bassou, der für die Uni Mainz an den Start ging. In 31:55,4 belegt Mo den 21. Platz der Hochschulmeisterschaften.

Für Miriam Ruoff ging es ebenfalls um eine Top-Platzierung, um sich die kleine Chance zu wahren, bei der EM Cross der U20 teilzunehmen. Es waren alle guten Athletinnen der U18 und U20 am Start. Sollte es möglich sein, vor den meist 2 Jahre älteren U20 Athletinnen im Ziel zu sein? Startschuss und da war Miriam leider nicht ganz hellwach. Miriam fand sich nach 30 Meter auf Platz 30/40 wieder. Da musste sie erst mal wieder vorbei. Und das kostet beim Cross enorm viel Kraft. Aber heute lief es nicht ganz so gut wie letzte Woche in Pforzheim. Zwar viele Plätze gut machend, arbeitet sich Miriam weiter nach vorne. Aber es reicht heute nicht, um bei der Vergabe zur EM mitzureden. In 16:08,9 wird Miriam 14.

Luisa Spahn, Charlotte Bühl, Thomas Kunstmann und Lukas Stierstorfer gehen beim 600 m Sprint an den Start. Um in den Endlauf der Schnellsten zu kommen, muss der Vorlauf unter den ersten 12 absolviert werden. Und da musst Du richtig Gas geben. Luisa und Charlotte waren die ersten am Start der weiblichen Jugend.

Charlotte ist mutig angegangen, aber zum Schluss ließen die Kräfte etwas nach. Das war die Chance für Luisa.Im Ziel konnte sie sich noch vor Charlotte setzen und qualifiziert sich für den Endlauf. Eine Stunde später zeigt Luisa nochmals eine sehr gute Leistung. Mutig setzt sie sich im letzten Drittel fest und wird 11. in 2:06,8.

Das Feld für Thomas war eine harte Nuss. Und die Jungs gaben ordentlich Gas. Thomas macht ein sehr gutes Rennen und kann am Schluss sogar Plätze gut machen. Aber für den Endlauf reicht es leider nicht.

Für Lukas lief das Ziel, in den Endlauf kommen, entspannter ab. Es waren 12 Läufer am Start und es sollten alle weiterkommen. Beim Endlauf wurde natürlich ordentlich auf das Tempo gedrückt. Und Lukas hat einen sehr guten Tag. In 1:45,2 wird Lukas 11.

 

Kontakt

TV Waldstraße 1902 e.V.
Buchenstraße 2
65187 Wiesbaden
Deutschland

Tel: +49 611 / 880 42 18
Fax: +49 611 / 880 42 19
E-Mail: info@tv-waldstrasse.de

Geschäftsstelle
Buchenstraße 2
65187 Wiesbaden

Öffnungszeiten: 
montags 14:00–16:30 Uhr