Starke Ergebnisse beim Abendsportfest in Pfungstadt

07.07.2017 - 06:38 | Leichtathletik

Beim 2. Abendsportfest des TSV Pfungstadt konnten unsere Athleten wieder einmal für gute Ergebnisse und schnelle Zeiten sorgen.
Den Anfang machten Tarek Aichah sowie Cullen Kuntz über die 800m. Im ersten Lauf gesetzt zeigte Cullen ein mutiges Rennen, übernahm zwischenzeitlich sogar die Führung, musste sich allerdings im Schlussspurt noch zwei anderen Athleten geschlagen geben. In 1:56,75 verbesserte er seine neun Jahre alte PB um eine halbe Sekunde. Das zeigt er ist wieder auf einem guten Weg zu alter Stärke. Im zweiten Lauf macht auch Tarek ein gutes Rennen und kann trotz eines Trainingsrückstandes mit 2:02,35 sehr zufrieden sein.
Über 1500m stand Andreas Heimel am Start. Nach einer ersten, etwas zu langsamen Runde, kann er sich auf den letzten 500m nochmal steigern und läuft in 4:28,52 klar unter den angepeilten 4:30min.
Darauf folgte der 800m Einlagenlauf, in dem ein erneuter Anlauf auf die Norm für Weltmeisterschaften in London genommen werden sollte. Bei grandioser Stimmung im Stadion schafft es Marc Reuther vom Wiesbadener LV tatsächlich auf den letzten 200m an Homiyu Tesfaye vorbei zu gehen und in neuer PB die geforderte 1:45,90 zu unterbieten. 1:45,22! Damit hält er nun auch den Stadionrekord und die deutsche Jahresbestleistung.
Nach diesem Spektakel standen die 400m Läufe an. Die Schnellste war an diesem Tag Pia Briger. Zurück aus den USA beginnt sie erst gerade wieder mit dem Aufbau. Dafür ist 61,56 keine schlechte Zeit.
Nach dem sie am Wochenende Deutsche Meisterin über 800m und 1500m geworden ist, entschied sich Anne Hegewald heute ebenfalls für den Start über 400m. In 63,78 zeigt sie ein gutes Rennen auf der schwierigen Außenbahn.
Für Svenja Achenbach war es der erste Start über 400m überhaupt. Der ungewohnte Startblock machte ihr nur wenig Probleme und so konnte Sie in 67,11 auf den zweiten 200m noch zulegen.
Der noch für die LG Eder startende Andre Bienhaus aus unserer Trainingsgruppe lieferte ebenfalls ein ordentliches Rennen ab. In 55,39 zeigt er gutes Rennen.
Mit etwas Verzögerung konnten schließlich auch die Läufe über 3000m gestartet werden. Für Franziska Althaus sollte es, nach der starken Zeit und dem knapp verpassten Titel bei den SDM am Wochenende über 1500m, ein Versuch werden endlich unter 10:00min zu laufen.
Für dieses Ziel mussten konstante 79er/80er Runden her. Und Franzi lieferte ab wie ein Uhrwerk! Durch abwechselnde Führungsarbeit mit Jens Bäss, der nach langwierigen Verletzungen wieder auf dem Weg zu alter Stärke zu sein scheint, schaffen es beide durch eine starke Schlussrunde zu 9:55,52 (Jens) und 9:57,49 (Franzi) unter 10min zu bleiben.
Schneller an diesem Tag von uns war nur David Heimpel in 9:45,39, der sich wirklich gut zu entwickeln scheint. Außerdem am Start Christoph Hennemann, der in 10:12,36 das Rennen um den Sieg in der M45 gegen Martin Schneider (10:31,03) für sich entscheiden kann.
Den Abschluss im dritten Lauf über 3000m bildeten Dorothee Borchmann und Michele Schwerdtfeger aus der Trainingsgruppe von Jens. Michele kann ihre Bestzeit auf 13:13,20 steigern, Dorothees Zeit von 13:48,68 zeigt ebenfalls, dass das Training erste Früchte trägt.
Insgesamt war es ein sehr erfolgreichen Abendsportfest, mit vielen Bestzeiten, einer WM-Norm und großartiger Stimmung.

Kontakt

TV Waldstraße 1902 e.V.
Buchenstraße 2
65187 Wiesbaden
Deutschland

Tel: +49 611 / 880 42 18
Fax: +49 611 / 880 42 19
E-Mail: info@tv-waldstrasse.de

Geschäftsstelle
Waldstraße 22
65187 Wiesbaden

Öffnungszeiten: 
montags 14:00–16:30 Uhr

Rede über uns!